von Stefan Wyszkowski

(Kommentare: 0)

Zurueck am Schreibtisch

 

hei meine lieben Leserinnen und Leser 

Meine Flaschenpost hat endlich die Kuesten Deutschlands erreicht.

Lange Zeit verschwunden, wieder aufgetaucht, mit vielen Neuigkeiten im Gepaeck.

Seit mehreren Monaten gab es nichts zu Hoeren von mir, doch das Schweigegeluebde soll jetzt gebrochen werden.

viel Spass mit meinem neuen Beitrag 

Stefan 

Weiterlesen

von Stefan Wyszkowski

(Kommentare: 0)

Aktuell

länger gabs nichts zu hören

doch passiert ist dennoch was

ein kurzes update um euch auf dem aktuellen stand der dinge zu bringen

viel spaß

 

Weiterlesen

von Stefan Wyszkowski

(Kommentare: 0)

Warum Orwell recht hat und die Gedanken nicht so frei sind, wie die Kirche sagt

Hei meine lieben Leser heute wurde ja ein Beschluss über vorrätige Datenspeicherung verabschiedet.

Ich habe darauf gleich einen Artikel schreiben müssen.

Ich erläutere ein paar Aspekte dieser Art von Politik und will euchh damit motivieren zu überlegen in welchem Staat ihr in Zukunft leben wollt und was für Auswirkungen eine solche Politik auf uns haben kann.

Denn "Freiheit ist das Recht anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen" ( George Orwell)

 
 

Viel Spaß

 

Weiterlesen

von Stefan Wyszkowski

(Kommentare: 0)

paraguay wappen

hola, como estas ?

hola meine lieben leser ich bin seit freitag in paraguay.

ich schildere kurz meine bisherigen erfahrungen.

viel spass oder pasalo bien

 

Weiterlesen

von Stefan Wyszkowski

(Kommentare: 2)

Warum Chlorhühnchen nicht schmeckt

Das Volk und die Parlamentarier sind seit geraumer Zeit am schwitzen.

Ein neues Virus namens TTIP wurde endeckt. Es hat sich durch die Hintertüre eingeschlichen, als wir gerade mit dem Zelebrieren der WM oder Silvester beschäftigt waren.

Man bemüht sich seit geraumer Zeit ein Gegenmittel zu finden, wobei sich herausgestellt hat, dass das beste Gegenmittel "wir", das Volk selbst sind.

Ich erläutere euch was TTIP genau ist, worum es geht und wie ihr euch gegen den Virus schützen könnt.

 

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 0)

KARAWANE DER HOFFNUNG: Film, Regie: Jürgen Dettling und insgesamt 25 Jugendliche
KARAWANE DER HOFFNUNG: Film, Regie: Jürgen Dettling und insgesamt 25 Jugendliche

Karawane der Hoffnung - Film von und mit minderjährigen Flüchtlingen aus Freiburg und Umgebung

Regie: Jürgen Dettling und insgesamt 25 Jugendliche
Deutschland 2014 | 100 Min.
"Karawane der Hoffnung" ist ein abendfüllender Film, den unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus der Region Freiburg mit professioneller Unterstützung gemacht haben. In Doku- Szenen, Interviews und kleinen Spielfilmen erzählen sie über ihre schwierige Flucht, ihr Leben in Deutschland, ihre Hoffnungen, Sorgen und Träume. Das Film- und Kunstprojekt wurde von Black Dog Jugendbildung e.V. in Zusammenarbeit mit dem Christophorus Jugendwerk und der Erich- Kiehn- Schule (Oberrimsingen) realisiert.
Veranstalter: Kulturamt der Stadt Freiburg, Migrantinnen-und Migrantenbeirat der Stadt Freiburg und Kommunales Kino im Rahmen von stattGeschichten - Freiburger Migrationsgeschichte.

Kommunales Kino, Urachstr. 40, 79102 Freiburg
Mittwoch, 21.01.2015 19:30
Freitag, 23.01.2015 17:30
Montag, 26.01.2015 20:00

Weiterlesen

von Stefan Wyszkowski

(Kommentare: 1)

stefan wyszkowski

Auf der anderen Seite der Welt

Freiburger Bobbele unterwegs in der Welt

Ich stelle mich und mein Vorhaben kurz vor und werde euch mit spannenden Reiseberichten über meinen Auslandsaufenthalt informieren. Meine Bloggeinträge sind für alle Naseweisen, Weltoffenen,Kulturinteressierten, Jugendlichen, die nach Inspiration suchen, Menschen, welche authentischen Reiseberichten zugetan sind und jeglichen Interessierten.

Viel Spaß beim Lesen

und im Vorraus schon mal einen guten Rutsch

 

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 0)

Flüchtlinge aus Serbien in Freiburg, Foto: Walter Echt
Flüchtlinge aus Serbien in Freiburg, Foto: Walter Echt

Frau Ametovic und ihren Kindern droht noch immer die Abschiebung

InForum bekommt einen neuen Beitrag von Walter Echt zur Situation einer Flüchtlingsfamilie aus Serbien

Walter Echt:

Frau Ametovic ist am 8. August 2013 mit ihren kleinen Kindern nach Deutschland eingereist und stellte einen Asylantrag, der mittlerweile rechtskräftig abgelehnt wurde. Ein Asylfolgeverfahren schützt derzeit noch vor einer Abschiebung.
Frau Ametovic kommt aus Nis/Serbien und lebte dort in einer informellen Roma-Siedlung Crvena Zvezda. In der Siedlung gibt es weder eine Wasserversorgung noch eine Kanalisation. Seit Juli 2013 auch keinen Strom mehr. Frau Ametovic lebte mit ihren Kinder in einer desolaten Unterkunft ohne Toilette und Wasseranschluss. Mit einem Holzofen wurde gekocht und geheizt. Wenn kein Geld vorhanden war, blieb der Ofen kalt, auch im Winter. Die Kinder Dejan, Stiven, Andrijan, Ervin und Valerjia waren immer wieder sehr krank... Das Schlimmste für Frau Sadbera Ametovic war, wenn sie für die Kinder kein Essen hatte. Oft mussten die Kinder mit Hunger einschlafen...

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 1)

InPreis Wettbewerb

Morgen ist es soweit - Die Sieger des Wettbewerbs werden ernannt!

Die InPreis Jury trifft sich morgen, am 2. Dezember 2014, um die Sieger des Wettbewerbs auszuwählen

Es ist soweit! Trotz der kurzen Zeit haben wir zahlreiche Wettbewerbsbeiträge erhalten und sie hier veröffentlicht. Wir haben mehrere Texte, Fotocollagen, drei Radiobeiträge, darunter ein Feature und ein Hörspiel, sowie einen Film bekommen. Darauf freuen wir uns sehr! und bedanken uns bei allen, die an unserem Wettbewerb teilnehmen!

Morgen trifft sich die Jury, um in einer Disskussion die Beiträge zu bewerten und die Sieger zu nennen.

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 1)

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 0)

Roma-MigrantInnen treffen auch in Frankreich auf Diskriminierung und schlechte Lebensbedingungen, Foto: alle-bleiben.info - Allegra Schneider, RDL

InPreis - Ein neuer Beitrag: Feature "EU-BürgerInnen zweiter Klasse?" von Matthieu Cuisnier, 26 Jahre alt

Feature "EU-BürgerInnen zweiter Klasse? Rumänische und bulgarische Roma in Frankreich" von Matthieu Cuisnier, RDL

Feature "EU-BürgerInnen zweiter Klasse? Rumänische und bulgarische Roma in Frankreich" von Matthieu Cuisnier, RDL

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 1)

Film als Wettbewerbsbeitrag zum InPreis - Interview mit den Sprachstudenten des Goethe–Instituts

InPreis - Ein neuer Betrag: Film mit den Sprachstudenten des Goethe–Instituts

Ein Film mit den Sprachstudenten des Goethe–Instituts wurde als Wettbewerbsbeitrag eingereicht!

Wir, die Redaktion des InBlogs, freuen uns sehr, dass wir das Goethe–Institut Freiburg als Wettbewerbsteilnehmer gewinnen konnten! Saskia Weissenberger, 23 Jahre alt, und Rebecca Single, 24 Jahre alt, beide Studentinnen für Kommunikationsdesign an der hKDM Freiburg, drehten diesen Kurzfilm mit den Sprachstudenten, und wir sind glücklich, ihn hier präsentieren zu dürfen!

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 0)

Kulturenschwarm - Fotocollage von Marie Rapp
Kulturenschwarm - Fotocollage von Marie Rapp

InPreis - Ein neuer Beitrag: "Kulturenschwarm" von Marie Rapp, 18 Jahre alt

Wettbewerbsbeitrag zum InPreis - Fotocollage von Marie Rapp

Betrachtet man das Bild, erkennt man zunächst einen prächtigen Vogel. Der Vogel ist aus einer Fotocollage aus Fotos, welche verschiedene Orte der Welt aufzeigen.

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 0)

"Freiburgerinnen aus aller Welt" von Caterine Hinestroza Torres
"Freiburgerinnen aus aller Welt" von Caterine Hinestroza Torres

InPreis - Ein neuer Beitrag: Adventskalender von Caterine Hinestroza Torres, 28 Jahre alt, aus Kolumbien

"Freiburgerinnen aus aller Welt" von Caterine Hinestroza Torres

Caterine Hinestroza Torres ist 28 Jahre alt,kommt ursprünglich aus Kolumbien und lebt seit dem November 2011 in Deutschland.

In Freiburg gibt es eine bunte Vielfalt. ‚Freiburgerinnen aus aller Welt‘ ist daher eine Gruppe von Frauen die aus verschiedenen Gründen hier gelandet sind. Sie haben verschiedene Berufe, manche sind zum Beispiel Mütter oder auch Unternehmerinnen. Die Freiburgerinnen aus aller Welt haben gemeinsam ein schönes Projekt für die Weihnachszeit vorbereitet. Aus vielen unterschiedlichen Traditionen wurde für eine typisch deutsche Tradition, dem Adventskalender, geschöpft.

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 0)

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 1)

InPreis - Ein neuer Beitrag: "Russendisko und Rotfront" von Kseniya Manchak, 27 Jahre alt, aus der Ukraine

Kunst als gesellschaftliche Teilhabe, von Kseniya Manchak

Kseniya Manchak ist 27, kommt aus der Ukraine und lebt seit 2 Jahren in Deutschland. Bis vor kurzen wohnte sie in Freiburg. In dieser Zeit machte sie ein Praktikum beim Radio Dreyeckland in Freiburg. Jetzt arbeitet sie bei einem Call-Center in Berlin und wartet auf einen Studiumplatz als Journalistin. Mit ihrem Beitrag "Russendisko und Rotfront: Kunst als gesellschaftliche Teilhabe" will sie die Wichtigkeit der gesellschaftlichen Teilhabe von Migranten-Künstlern zeigen.

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 0)

InPreis - Ein neuer Beitrag: "Ein Selbstbildnis" von Melissa Rahmani, 20 Jahre alt, aus Freiburg

Melissa Rahmani ist 20 Jahre alt und bewirbt sich für den InPreis mit ihrem Text

Wir gehen mit meiner Freundin jeden Mittwoch Karaoke singen und mögen es, Menschen mit bestimmten Aktionen zu provozieren, also gesellschaftliche Normen ein bisschen anzuzweifeln und aufs Korn zu nehmen wie beispielsweise mit unserem Stil (ich trage immer roten Lippenstift) oder unseren Klamotten (ich hab auch so einen 80er Jahre Mantel)
Ich singe gerne laut auf der Straße und lache viel (für manche zu viel).

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 0)

InPreis - Ein neuer Beitrag: Rotkäppchen

Ein Märchen in fünf Sprachen in zwei Minuten von Sahra Dias, 28 Jahre alt, und Teresa Habla

Wie kann man eine Geschichte in vielen Sprachen ohne Übersetzung erzählen? Diese Frage haben sich Sahra und Teresa gestellt. Und so haben sie folgendes Konzept entwickelt.

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 0)

Fliegen, Foto:  wikimedia_commons
Fliegen

InPreis - Ein neuer Beitrag: Das Hörspiel "Was braucht es zum Fliegen?" der RDL-Jugendredaktion "Freistunde FM"

Was braucht es zum Fliegen? - Ein Hörspiel der Jugendredaktion Freistunde FM

Vier Außenseiter und eine Katze auf dem Flughafen...

Der harte Gangsterrapper und die einsame Oma, der stummer Junge und die coole Songwriterin. Alle im Kampf mit den äußeren Bedingungen und mit sich selbst. Und auf der Suche nach ihren Träumen.

In einem Zeltlager in den Sommerferien haben Mitglieder der Jugendredaktion Freistunde FM sich mit Fragen von gesellschaftlichem Ausschluss beschäftigt, Konzepte diskutiert und wieder verworfen, Rollen erarbeitet und geprobt, ein Skript und einen Song geschrieben, Krach gemacht und Geräusche gesammelt und schlussendlich ein Höspiel konzipiert und produziert.

Weiterlesen

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 0)

von Svetlana Boltovskaia

(Kommentare: 0)

INPreis

INPreis Bedingungen

Hast du eine spannende Geschichte aus deinem Leben zu erzählen? Vielleicht hast du neulich ein cooles Foto geschossen, das du gern zeigen willst? Oder einen Songtext geschrieben? Oder bereits ein Video mit deinem I-Phone oder Handy gemacht? Oder spielst du in einer Band?

Weiterlesen